Ergebnis spiegelt Leistung der Vikins nicht wieder

Nach gefühlt langer Winterpause war es heute, am 07.05.2017 um 15:00 Uhr wieder soweit: Es wird wieder Football gespielt in Nordhorn!

Die äußeren Bedingungen waren nahezu optimal, das Playfield, wie immer, bestens präpariert und geschätzte 650 Zuschauer fanden den Weg in´s Stadion. Wir waren sehr gespannt, wie wir ins Spiel kommen würden, wurde unser Team doch auf entscheidenden Positionen umbesetzt, es kam z.B. ein neuer Headcoach hinzu.

Nachdem Bürgermeister Thomas Berling per Münzwurf die Platzwahl entschied konnte es endlich losgehen. Gegen den haushohen Favoriten, den Outlaws aus Oldenburg, hielten wir erstaunlich gut mit und konnten durch Erreichen mehrerer First-downs nicht nur unsere Zuschaer verblüffen, sondern offensichtlich auch unseren Gegner. Die Gäste hatten augenscheinlich nicht mit einer solchen Gegenwehr gerechnet.
Wehrmutstropfen war allerdings das verletzungsbedingte Ausscheiden unseres Runningbacks Maik Klesz (12) schon im ersten Viertel. Er wurde mit dem Verdacht einer ausgekugelten Hüfte in´s Krankenhaus gebracht. An dieser Stelle gehen natürlich die besten Genesungswünsche an Maik´s Adresse!

Doch zurück zum Spiel.

Wir wussten dass wir mit den Outlaws unseren wahrscheinlich schwersten Gegner dieser Saison zu Hause empfangen. Immerhin hatten die Outlaws eine Woche zuvor Meppen mit 0:69 geschlagen. Deutlich zu erkennen war aber eine Leistungssteigerung gegenüber der letzten Saison. Defense, Offense und auch die Specialteams boten eine solide Leistung. Hart gearbeitet haben wir an der physischen Präsenz auf dem Field, ein Kritikpunkt vom letzten Jahr. Hier konnten wir deutlich zulegen und den ein oder anderen harten Hit zeigen. Aber auch technisch hat sich das Team weiter entwickelt. Das Spiel in der Offense war variantenreich, Lauf- und Paßspiel konnten überzeugen. Doch was die Defense an Yards gutmachen konnte, indem sie die Outlaws erfolgreich zurückdrängten, wurde leider durch zu viele individuelle Fehler wieder revidiert:
Allzu oft wurde das Spiel durch Fehlbesetzung oder Fehlstarts unterbrochen. Auch am Zeitspiel zu Beginn eines Drives müssen wir noch arbeiten.
Einige Male wurde der Snap auch deutlich zu hoch angesetzt und leider konnten auch ein paar gute Pässe in die Endzone der Outlaws nicht gefangen werden. Ein Fieldgoal-Versuch über 45 Yards blieb ebenfalls erfolglos.
Zu Beginn des 3. Quarters kamen unser Team insgesamt besser in´s Spiel und wir erarbeiteten uns einige First-downs. Auch eine Interception gelang und insgesamt zwei Mal konnte der Kick für die Zusatzpunkte abgefangen werden!

Am Ende konnten wir uns aber nicht mit eigenen Punkten auf dem Scoreboard für die harte Arbeit belohnen und so lautete der Endstand dann auch 0:39 für unsere Gäste.

Als absolut positiv ragt ich an dieser Stelle den Einsatz von Olaf, unseres Maskottchens, hervor, der sich redlich Mühe gab, die Stimmung anzuheizen und das Publikum in Zusammenarbeit mit unseren Cheers zu motivieren.

Spielbericht geschrieben von Hartmut Hekmann, vielen Dank dafür.

Und denkt an das Derby am 21.05.2017 wenn wir zuhause in unserem schönen Stadion gegen die Titans aus Meppen spielen.

#govikings
#goforit